Skip to content
16. Februar 2018

Auf eine Partie Schach in der Senioren-WG

Mitten in Eppendorf bietet die Stiftung Anscharhöhe ein Zuhause für betreuungsbedürftige Menschen. Ob alt oder jung, behindert oder nicht – alle finden hier bei Bedarf Pflege und liebevolle Unterstützung. Im stiftungseigenen Carl-Ninck-Haus leben ca. 160 betagte SeniorInnen, die allein nicht mehr zurechtkommen und die sich stets über junge BesucherInnen freuen, die ab und an auf einen Klönschnack oder für andere gemeinsame Aktivitäten vorbeischauen.

Eine Schülergruppe der Joseph-Carlebach-Stadtteilschule startet Spiel- und Bastelaktion mit Bewohnern der Stiftung Anscharhöhe

Ende Januar tat eine Schülergruppe der Joseph-Carlebach-Stadtteilschule genau dies und verbrachte einen Tag mit den BewohnerInnen. Dabei erhielten sie Einblicke in den Alltag der dort lebenden Menschen, erfuhren etwas über deren Bedürfnisse und konnten auch für sich selbst viel mitnehmen.

Nach einem – anfangs noch etwas vorsichtigen – Kennenlernen, ergab sich ein buntes Vormittagsprogramm. Fernab von Smartphone und Onlinegames ging es für die SchülerInnen plötzlich um persönliche Gespräche, gemeinsames Basteln oder Brettspielen. Dass man dabei von den „alten Hasen“ allemal noch etwas lernen kann, zeigte sich schon beim Erklären der Schachregeln. Beim gemeinsamen Mittagessen hatte sich die anfängliche Unsicherheit schon so gut wie in Luft aufgelöst.

Auf eine Partie Schach in der Stiftung Anscharhöhe

Dennoch ist es natürlich nicht so leicht, Barrieren abzubauen. Für viele war es schon etwas Neues, überhaupt mit älteren Menschen ein Gespräch zu führen. Gerade die Auseinandersetzung mit dem Thema Demenz wurde von einer Teilnehmerin als neue und außergewöhnliche Erfahrung empfunden. Viel Anerkennung von den SchülerInnen gab es für die Pflegekräfte und deren tägliche Arbeit. Das Fazit eines Schülers fasst das alles ganz gut zusammen: „Das Personal kümmert sich liebevoll um die Bewohner. Es sind fast alle glücklich, aber auch einsam.“

Schüler und Senioren bei einer Spiel- und Bastelaktion in der Stiftung Anscharhöhe

Wir freuen uns, dass tatkräftig diese junge interessierte Schülergruppe an die Stiftung Anscharhöhe vermitteln konnte und dieser kleine schöne Generationenaustausch zustande gekommen ist. Wir bedanken uns bei den SchülerInnen der Joseph-Carlebach-Schule für diesen offenherzigen Einsatz sowie bei der Senioren-WG für ihre Gastfreundschaft!

Wer sich auch mal ehrenamtlich in der Stiftung Anscharhöhe engagieren möchte, findet Ideen und Angebote auf deren Infoseite für Ehrenamtliche.