Mitten im Herzen Eppendorfs haben sich vergangenen Samstag sechs Freiwillige aus dem Hamburgprojekt für das ELIM Seniorencentrum Eppendorf ehrenamtlich engagiert. Das Seniorencentrum hat keinen eigenen Gärtner und ist deshalb besonders zu Beginn des Frühlings auf die Unterstützung von Freiwilligen angewiesen. Mit Hilfe des tatkräftig e. V. stand noch vor dem offiziellen Frühlingsanfang ein so richtig motiviertes Gärtner-Team vor der Tür.rnrnFreiwillige aus dem Hamburgprojekt engagieren sich ehrenamtlichEhrenamtliche Helfer engagieren sich im ELIM SeniorencentrumZu Beginn des ehrenamtlichen Einsatzes zeigte der Haustechniker des Seniorencentrums den Freiwilligen, wo genau ihre Hilfe gefragt ist. Es ging vor allem darum, das gesamte Außengelände und die vordere Parkplatzwiese von Laub, Schnittwerk und Ästen zu befreien und alles via Schubkarren zu einem großen Container zu transportieren.rnrnFreiwillige engagieren sich ehrenamtlich im ELIM SeniorencentrumHier wird fleißig geschaufeltKaum hatten alle das richtige Werkzeug zur Hand, wurden Berge von Laub zusammengekehrt und die schönen Beete und der Rasen kamen langsam wieder zum Vorschein. Das Freiwilligenteam zeigte trotz einer doch etwas kälteren Brise volle Power an der Schaufel und arbeitete gut gelaunt Hand in Hand.rnrnEhrenamtliche Helfer engagieren sich im ELIM SeniorencentrumAb in den Container!Zwischendurch gab es ein gemeinsames Mittagessen mit den Bewohnern. Über 60 Senioren und Seniorinnen wohnen im ELIM Seniorencentrum und werden dort betreut. Durch das Aufeinandertreffen gab es willkommene Berührungspunkte wie bei einem tatkräftig-Begegnungsprojekt.rnrnEhrenamtliche Helfer engagieren sich im ELIM SeniorencentrumSüßes für zwischendurchNetterweise brachte eine der schaulustigen Bewohnerinnen den Freiwilligen am Nachmittag noch ein paar Süßigkeiten vorbei. Ein bisschen Zucker ist bei mehrstündiger Gartenarbeit gar keine schlechte Idee! Es gab so viel zu tun, dass glatt noch mehr Energie und Zeit nötig gewesen wäre, um tatsächlich alles zu schaffen. Am Ende des Tages war die Freiwilligengruppe ganz schön groggy,  aber auch sehr zufrieden mit dem sichtbaren Ergebnis ihrer Arbeit.rnrnDas Freiwilligenteam von tatkräftig - Hände für HamburgFreiwilliger und Projektbegleiterin von tatkräftigrnrn rnrn