Lade Projekte

« Alle Projekte

Naturerhaltungs-Projekt im Naturschutzgebiet Höltigbaum

Samstag 7. November 2020 | 10:00 - 12:00

Das Naturschutzgebiet Höltigbaum war bis 1992 ein Übungsplatz der Bundeswehr. Wo früher Panzer fuhren, liegt heute savannenartiges Grasland, auf dem Schafe und Rinder weiden. Im „Haus der Wilden Weiden“ erhalten Besucher*innen Einblicke ins Schutzgebiet.

Das Haus der Wilden Weiden möchte im Naturschutzgebiet Höltigbaum Jungbäume und Sträucher entnehmen – in Fachkreisen wird diese Arbeit als „Entkusseln“ bezeichnet. Um den Vormarsch von Gehölzen zu stoppen, muss mit körperlicher Arbeit in das Naturschutzgebiet eingegriffen werden, damit der Charakter der halboffenen Landschaft und der Lebensraum seltener Tier- und Pflanzenarten erhalten bleiben. Damit ihr ordentlich graben und sägen könnt, denkt bitte an robuste Kleidung, Arbeitshandschuhe und eigene Verpflegung. Die Werkzeuge für die Entkusselung werden gestellt.

Das Projekt findet in Kooperation mit SDW-Landesverband Hamburg e.V. statt. Möchtest du dabei sein? D Dann melde dich bis spätestens 2 Werktage vor dem Termin (bis 14:00 Uhr) unter: 040 3 02 15 65 30 oder sdw@wald.de

Danke für dein Engagement! 🙂


Details

Datum:
Samstag 7. November 2020
Zeit:
10:00 - 12:00
Bezirk:
Stadtteil:
Wandsbek

 

Zielgruppe
Umwelt, Tiere
Projektart
Umwelt, Tierschutz
Gruppengröße
5 - 20 Freiwillige

Einsatzpartner

Haus Der Wilden Weiden
Infos zum Einsatzpartner
Das Naturschutzgebiet Höltigbaum war bis 1992 ein Übungsplatz der Bundeswehr. Wo früher Panzer fuhren, liegt heute savannenartiges Grasland, auf dem Schafe und Rinder weiden. Im „Haus der Wilden Weiden“ erhalten Besucher*innen Einblicke ins Schutzgebiet.

Treffpunkt

Wandsbek
Eichberg 63, 22143 Hamburg
Hamburg, Deutschland
+ Google Karte