3 Teams, 1 Tag und 1 Ziel: tatkräftig sein! Am 30. Juni 2015 haben sich Mitarbeiter der Commerzbank in 3 Gruppen aufgeteilt und sich parallel für den Kunstgarten Wilhelmsburg, das Haus Huckfeld von fördern & wohnen und den Hamburger Schulverein, der für die Nachmittagsbetreuung in der Schule Bahrenfelder Straße zuständig ist, eingesetzt.rnrn150630_PW545a_Kunstgarten_CL_615rnIm Kunstgarten Wilhelmsburg mussten u. a. ein Hochbeet aus Zweigen, Kompost und Erde angelegt werden sowie zwei Komposte aufgelöst werden, um Platz für einen neuen Kaninchenstall zu schaffen, für den die Pfeiler gesetzt wurden. Fast schon traditionell stand auch das Mähen des Stadtmodells an; eine Aufgabe, die bereits einige tatkräftige Helfer zuvor stundenlang beschäftigt hat.rnrn150630_PW545b_Haus_Huckfeld_CL_615rnZeitgleich traf sich der zweite Teil der Commerzbank-Gruppe im schönen Seevetal und bearbeitete für das Haus Huckfeld zahlreiche Holzbänke und einen Pavillon mit Schleifmaschine und Pinsel, damit sich die assistenzbedürftigen Klienten zukünftig im gemütlichen Ambiente für einen „Tratsch im Hof“ zusammenfinden können. Bis auf einen unermüdlichen Bewohner, der beherzt mithalf, haben die Klienten den Arbeitseinsatz interessiert, aber eher aus der Distanz heraus beäugt.rnrn150630_PW545c_Räder_CL_615rnIn der Schule Bahrenfelder Straße werkelte unterdessen der Rest der Freiwilligen, reparierte Fahrräder und richtete den Innenhof – teilweise mit den Grundschulkindern – her. Besonders schön war es für die Freiwilligen, dass Eltern, Lehrer und einige Kinder sich zwischendurch bei ihnen für ihre tatkräftige Hilfe bedankt haben. Die Mitarbeiter der Schule waren von den Ehrenamtlichen sehr angetan und lobten sie als „Vorbild für Kinder, Eltern und Erzieher“. Am Abend trafen sich alle drei Commerzbank-Teams zu einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung und das Fazit war einstimmig: „Soziales Engagement im Team macht Spaß und kostet keine Überwindung“. Eine Herausforderung war allerdings die Sommerhitze, mit der alle drei Teams zu kämpfen hatten. Leckere Smoothies und Wassermelonen-Stückchen, die zwischendurch von den Mitarbeitern der Einrichtungen serviert wurden, waren daher eine willkommene Erfrischung!rnrn150703_PW538_Sternenbrücke_Otto_CL_615rnÄhnlich ging es am 3. Juli 2015 einer Gruppe aus Otto-Führungskräften, die sich neben der Gartenarbeit auch den schmutzigen Dachrinnen des Kinder-Hospizes Sternenbrücke gewidmet haben. Bei bis zu 34 Grad und Sonnenschein setzten die freiwilligen Helfer ihr Garten-Know-how praktisch um. Vier Kisten Wasser später, der Einsatz war eben beendet, sprangen einige Freiwillige durch den Rasensprenger und gönnten sich eine Abkühlung.rnrn150711_PW553_Container-streichen_Gartenarbeit_Club68_CL_615rnIn der nachfolgenden Woche haben sich Angestellte von UPT, United Product Tankers, getroffen, um Container des Vereins Club 68 zu streichen und den Garten zu beackern. Das Team war voller Power und es gab „eine unerwartete Gruppendynamik“, die künftig bestimmt auch den Arbeitsalltag bereichern wird.rnrnDie Teilnehmer der Firmenprojekte haben festgestellt, dass sich tatkräftig-Projekte im Rahmen eines Teambuilding-Tages oder eines Social Days lohnen, denn sie sind ein „gutes Format für Unternehmen, um einen sozialen Beitrag zu leisten“. Ebenso bietet das Engagement in einem fachfremden Bereich auch Abstand von der Alltagsroutine und ein ernstes Thema wie „Sterbebegleitung für Kinder“, das in der Sternenbrücke allgegenwärtig ist, kann etwas Positives, z. B. Dankbarkeit für das eigene Leben und Demut, anregen.rnrn